Santorini – Insel der seeligen Instagrammer

Unser Flug nach Santorini startete diesmal in München, da es ein relativ günstiges Angebot von den Urlaubspiraten gab (660 Euro pro Person für Flüge und Hotel inkl. Frühstück für 7 Nächte in der Hauptsaison Juli). Stefan fuhr von Wien los, ich von Innsbruck – Treffpunkt war dann am Bahnhof München Ost, von dort aus ging es gemeinsam zum Flughafen. Der Münchner Flughafen ist super ausgestattet für Last-Minute-Vorbereitungen und wir konnten noch ein paar dringende Einkäufe erledigen (Schmuck-Abverkauf bei Parfois :D). Der Flug nach Santorini dauert etwa zweieinhalb Stunden und verlief in unserem Fall bis auf ein paar kleine Turbulenzen ruhig. Snacks oder Getränke an Board waren nicht inkludiert, sind uns bei der relativen kurzen Flugdauer aber auch nicht abgegangen. Bei Bedarf kann man sich  beim Boardpersonal Sandwiches, Säfte, Kaffee etc. kaufen. Weiterlesen

Mahalo Hawaii

Wir haben bereits seit einiger Zeit Ideen für eine größere Reise im Februar 2018 gesammelt. Der Flugdeal „660 Euro für Hin- und Rückflug nach Hawaii“ kam also gerade rechtzeitig. Ohne langes Zögern haben wir zwei Wochen gebucht – im Nachhinein viel zu kurz. Drei Wochen vor Abflug haben wir dann die Inlandsflüge zwischen den Inseln und die Hotels rausgesucht. Zu dem Zeitpunkt waren die Unterkünfte bereits zu 98 Prozent ausgebucht. Wir haben so ziemlich jede Unterkunftsart durchprobiert und waren mit dem Mix sehr zufrieden.

Weiterlesen

Dolce Vita an der Amalfiküste

Pizza, bunte Farben, Verkehrschaos und Mafia – so ungefähr sah das Bild aus, das wir von Süditalien im Kopf hatten. Mafiosi haben wir während unserer Reise im Mai nicht kennengelernt, ansonsten kam Neapel diesen Vorstellungen aber ziemlich nahe. Und genau das macht diese Stadt so faszinierend – zwischen den heruntergekommenen Gebäuden, die einen Teil des Charmes ausmachen, verstecken sich enge verwunschene Gassen oder wunderschöne Marienstatuen. Auch spätnachts spürt man auf den Piazze noch die typisch italienische Lebenslust und nach gutem Gelato muss man auch nicht lange suchen. Einen Kontrast zum bunten, lauten Neapel bietet die Amalfiküste mit ihren steilen Klippen und engen Bergstraßen. Hier sind zwar auch viele Menschen unterwegs, aber alles wirkt ruhiger und entspannter. Weiterlesen

Frühling auf Mallorca

Ein bisschen Aufwärmen und ein bisschen Sonne nach dem kalten Winter – mit diesem Gedanken haben wir Anfang des Jahres gespielt. Als wir dann auf einer Reiseplattform ein Schnäppchen entdeckt haben, zögerten wir nicht lange und buchten Flüge nach Mallorca samt Mietwagen. Die Insel stand bei uns eigentlich nicht wirklich am Plan, trotzdem war die Vorfreude groß. Eines können wir vorab verraten – wir wurden nicht enttäuscht. Weiterlesen